Logistiklösungen für die Intralogistik mit Software und Hardware als IT-System

Die AJE Consulting analysiert und optimiert den innerbetrieblichen Materialfluss von Unternehmen. Neben einer Lagerverwaltungssoftware bietet das Unternehmen auch Logistikberatung, wie weitere Software Pakete z.B. automatisierte Stammdaten oder Pick-by-Voice Lösungen. Hier bekommen Sie alles was Ihre Logistik benötigt!

Lagerverwaltung & Lagertechnik

Die AJE Consulting ist der Experte für IT-Gesamtlösungen in der Intralogistik. Wir bieten leistungsstarke Lagerverwaltungssoftware, integrieren Lagertechnik und halten Hardware für sämtliche Logistikanforderungen bereit – branchenübergreifend. Optimieren Sie mit unserer Software Ihre Logistikprozesse und den Materialfluss.

Automatisierte Stammdatenerfassung

Stammdatenpflege ist ein wichtiger Bestandteil moderner Logistik. Wir unterstützen Sie bei der Qualitätssicherung im Stammdatenmanagement, damit zuverlässige Analysen und Reportings erstellt und schließlich Optimierungspotentiale ermittelt werden können.

Intralogistik Software Hardware Logistikloesungen Lager Logistikhardware Kleinteillager Aje Consulting

Logistikhardware

Wir halten Hardware und das passende Equipment für die Lager-Logistik bereit. Von Barcodescannern über robuste Staplerterminals bis hin zu Etikettendruckern erstellen wir Ihnen gerne bedarfsorientiert ein individuelles Angebot. Wartung, die Abwicklung von Garantiefällen bzw. Reparaturen defekter Geräte gehören ebenfalls zu unserem Repertoire.

Logistikberatung / Planung

Die AJE Consulting unterstützt Sie gerne bei der Entwicklung und Realisierung bedarfsorientierter Lager- und Logistikstrategien. Wir betrachten ganzheitlich interne Prozesse und streben stets optimale und zugleich zukunftsfähige Logistiklösungen an. Fordern auch Sie uns heraus!

Intralogistik Unternehmen, Hersteller und Anbieter für Beratung, Software und Hardware Logistiklösungen für die Industrie 4.0 mit Intralogistiksystemen zur Automatisierung

Wie können komplexe Logistikprozesse vereinfacht werden? Was ist Intralogistik? Das sind Fragen, die sich vor allem in Betrieben stellen, die wachsen und die internen Abläufe optimieren möchten. Die Intralogistik spielt dabei eine wesentliche Rolle, denn die Organisation des Materialflusses nimmt entscheidenden Einfluss auf sämtliche Geschäftsbereiche.

Intralogistik Definition: Was bedeutet Intralogistik bzw. intralogistische Prozesse?
Intralogistik umfasst die Steuerung, Organisation und Optimierung des innerbetrieblichen Materialflusses, der Informationsströme sowie des Umschlags von Waren in Industrie, Handel oder auch öffentlichen Einrichtungen. Intralogistik kann folglich als Grundstein der Prozessorganisation verstanden werden. Der Begriff „Logistik“ wird zumeist mit Transport und Güterverkehr assoziiert. Der Materialfluss innerhalb von Einrichtungen wird unter intralogistischen Abläufen zusammengefasst.

Aje Intralogistik Unternehmen Anbieter Software Hardware Beratung Industrie Logistikloesung Lagerverwaltung

Aufgaben der Intralogistik und deren Logistiklösungen

Die Begrifflichkeit Intralogistik ist dadurch entstanden, dass eine Differenzierung zwischen der Logistik und des Güterverkehrs erfolgen sollte. Es ist ganz gleich, ob es sich um eine Unternehmung im Handelsgewerbe oder in der Industrie handelt. Auch öffentliche Einrichtungen können von optimierten Logistikprozessen profitieren. Intralogistik Systeme beschreiben technische Aspekte, aber auch die Ablauforganisation sowie eine systematische Steuerung der Informationsflüsse. Beschrieben werden die Bereiche vom Wareneingang über den innerbetriebliches Transport, Einlagerung, Palettierung bis hin zur Kommissionierung und den Warenausgang. Eine effiziente Steuerung der eingesetzten Systemkomponenten wie Kommissionier-, Förder- und Verteiltechnik erfordert modernste Sensortechnik sowie ein professionelles Lagerverwaltungssystem bzw. Warehouse-Managementsystem. Leistungsstarke Logistiksoftware steuert die internen Logistikprozesse, kommuniziert mit dem Warenwirtschaftssystem und optimiert Transportaufträge des eingebetteten Materialflusssystems. Alle fördertechnischen Elemente agieren systemintegriert. Weisungsbefugte Stellen haben in Echtzeit die Möglichkeit, sowohl Produktionsstraßen zu beobachten als auch präzise Lagerbestände abzurufen, was einen Mehrwert für Aufgaben des Controllings darstellen. Intralogistische Systeme finden sich heutzutage in nahezu jedem Unternehmen und in sämtlichen Brachen, ob Automobilzulieferer, Logistikdienstleister, Abfallwirtschaft oder Zustelldiensten.

Picture 070

Intralogistik Prozesse & Systeme zur Automatisierung

Die eigentliche Aufgabe der Intralogistik ist das abgestimmte Zusammenspiel von Menschen, technischen Ressourcen und Waren. Intralogistische Prozesse betreffen etwa Warenbewegungen innerhalb eines Unternehmens. Hier ergibt sich die Möglichkeit, Abläufe zu automatisieren. Im Detail betrachtet, umfasst die Intralogistik folgende Bereiche:

  • Wareneingang / Warenausgang
  • Bestandsverwaltung
  • Kommissionierung
  • Lagerhaltung
  • Robotik, Telematik, Sensorik
  • Software für jeden Aufgabenbereich
  • Lagersysteme
  • Fördertechnik / Verteiltechnik

Von besonderer Bedeutung ist eine Abstimmung der Prozesse, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und Engpässe zu vermeiden. Wer im Wettbewerb bestehen möchte, ist bestrebt die Nachfrage zu bedienen, auch zu möglichen Spitzen. Zeit stellt der limitierende Faktor dar. Ein nahtlos verlaufendes Zusammenspiel zwischen sämtlichen Bereichen ist unabdingbar, im Rahmen einer abgestimmten und intelligenten Intralogistik 4.0.

Möglichkeiten der Intralogistik durch Unternehmen, Beratung und Anbieter von Software und Hardware

Die Lagerhaltung ist im 21. Jahrhundert beinahe vollständig automatisiert. Ermöglicht wurde diese technische Neuerung aber erst durch leistungsstarke IT-Technologie mit geringen Ausfallquoten, sicheren Cloud-Lösungen, stabiler und noch leistungsfähigere Betriebssysteme, Vernetzungstechniken und durch die Verfügbarkeit von mobilen Anwendungen. Eine funktionierende interne Logistik ist maßgeblich entscheidend für eine effiziente Produktion und bestmöglichen Kundenservice. Unternehmen sind daher bestrebt, die Prozesse in der Intralogistik zu verbessern. Die Intralogistik arbeitet seither gut vernetzt, dennoch besteht vielerorts noch Optimierungspotential. RFID, kabellose Barcode-Systeme und Etikettierung sowie die Verknüpfung von Lager und Fördertechnik sind feste Bestandteile in heutigen Lägern. Allerdings sind die Möglichkeiten der Intralogistik 4.0 noch nicht ausgeschöpft. Eine wachsende Zahl an bestmöglich vernetzter und ausgeleuchteter Lager- und Fabrikhallen bergen Potential, etwa durch intelligent, bewegte Waren bzw. Objekte. Eingesetztes Material, Behälter oder Transportsysteme kennen hierbei ihre eigene Identität, außerdem ist eine Vernetzung untereinander denkbar oder wurde bereits realisiert.

Nachteile der intralogistischen Technisierung

Die Vorteile einer technisierten Intralogistik sind unverkennbar: Die Automatisierung fördert die Effizienz innerbetrieblicher Prozesse. Wichtige logistische Herausforderungen werden mittels Steuerung durch leistungsstarke Lagersoftware bewältigt, was sich als wesentlichen Mehrwert für jeden Betrieb herauskristallisiert. Als klares Plus lässt sich die Kostenreduktion hervorheben: eine Prozessoptimierung in der Intralogistik verringert Leerzeiten, wodurch sich Kosten und schließlich auch Personal einsparen lässt. Der Kostenvorteil kann unmittelbar an den Kunden weitergegeben werden, was sich als Wettbewerbsvorteil hervorheben lässt. Ferner ermittelt professionelle Lagersoftware die optimale Lagerplatzorganisation, wodurch sich unter Umständen Lagerfläche einsparen lässt, ggf. sogar gewonnen werden kann.

Als nachteilig kann sich erweisen, dass moderne Logistik-Software äußerst komplex und zunehmend mit anderen Systemen vernetzt ist. Damit ein reibungsloses Gelingen garantiert ist, müssen alle Systemkomponenten perfekt aufeinander abgestimmt sein, intern aber auch die gesamte Supply Chain betreffend.

Darüber hinaus besteht ein möglicher Aufwand darin, die Lager-Software zur Verwaltung sowie die bestehende IT-Struktur stets auf dem neusten Stand zu halten und vor externen Störungen abzusichern. Denn nur so kann das Gesamtsystem langfristig dazu verhelfen, den gewünschten Erfolg zu erzielen. Wesentliche Bestandteile sind ein permanentes Monitoring und die Durchführung von Wartungen.

Grenzen der technischen Entwicklung in der Intralogistik

Der Stand der Technik hat sich bis heute massiv entwickelt und es kann nur erahnt werden, inwieweit die Technologie sich in wenigen Jahren noch verändern wird. Sinnhaftigkeit einer kompletten Automatisierung im Lager muss im Einzelfall geprüft und durchdacht werden. Je nach Unternehmensgröße oder Art der gelagerten Waren muss differenziert und bedarfsorientiert entschieden werden, wie Intralogistik Prozesse organisiert werden.

Hinsichtlich der Performance zeigen sich keine Bedenken, allerdings muss erwähnt werden, dass die Lager-Software nur so schnell arbeiten kann, wie es das Umfeld erlaubt. „Wie leistungsfähig sind die eingesetzten Technologien?“, oder „Wie viel Personal wird eingesetzt bzw. durch automatisierte Intralogistik ersetzt?“ Diese Fragen sind für die Intralogistik nicht unerheblich.

Intralogistik Systeme: Soft- und Hardwarelösungen

Es ist von Vorteil, wenn Soft- und Hardwarelösungen als Gesamtkonzept vom Profi geplant und die Implementierung umgesetzt wird. Die AJE Consulting bietet als IT-Systemhaus zum einen als Hersteller von Software für den professionellen Einsatz in der Intralogistik die Analyse und Optimierung des innerbetrieblichen Materialflusses. Neben einer ausgereiften Lagerverwaltungssoftware leisten ein Staplerleitsystem oder die automatisierte Kommissionierung einen wertvollen Beitrag im Rahmen einer Komplettlösung. Hardwarekomponenten wie Barcodescanner, Etikettendrucker, Staplerterminals oder Wiegesysteme vervollständigen den Service des IT-Dienstleisters aus dem Rheinland. Selbstverständlich kann das Unternehmen auch als Berater hinzugezogen werden, um bestehende Intralogistik-Prozesse zu bewerten und Empfehlungen auszusprechen.

Hervorzuheben ist die qualitätsgeprüfte Lagerverwaltungssoftware LOSSY. LOSSY leistet als eine vollwertige Intralogistik Software einen wertvollen Beitrag in Belangen der Lageroptimierung. Die Software übermittelt aktuelle Bestände, minimiert Ausfall- oder Fehlerquoten und besitzt eine Schnittstelle zu eingebetteten Lagersteuerungssystemen. Die Effizienz wird letztlich durch den Einsatz von Barcode/RFID, Datenfunk und EDI maximiert. Die Hardwarelösungen umfassen außerdem Mess- und Wiegesysteme, wodurch Daten unmittelbar erfasst und ans Lagerverwaltungssystem übertragen werden – die automatisierte Stammdatenerfassung erfolgt systemgestützt auf Knopfdruck. Zusätzlich können weitere Komponenten, wie zum Beispiel MDE-Terminals oder Barcodescanner bezogen werden. Die Wartung und Garantieabwicklung wird ebenfalls von der AJE Consulting übernommen.

Webshop
Anrufen Kontakt Angebot